Der Landkreis St. Wendel

Offizielle Internetseite: www.lkwnd.de

Zahlen und Fakten:

Landrat: Udo Recktenwald (CDU)

Kreistag: 27 Mitglieder, davon 15 CDU (Christlich Demokratische Union), 9 SPD (Sozialdemokratische Partei Deutschland), 1 DIE LINKE, 1 AfD (Alternative für Deutschland), und 1 Bündnis 90/Die Grünen (Kommunalwahl 2014)

Fläche: 476,12 km²

Einwohner: ca. 90.000

Gemeinden:

  • St. Wendel (Kreisstadt)
  • Freisen
  • Marpingen
  • Namborn
  • Nohfelden
  • Nonnweiler
  • Oberthal
  • Tholey

mit insgesamt 66 Gemeindebezirken

Wappen:

  • Im silber und blau geteilten Schild ein rot bezungter und rot bewehrter Löwe mit gewechselten Farben, belegt mit einem goldenen Herzschild, darin eine rote heraldische Linie.

Partnerschaften:

  • Seit 1988 mit Lane County im amerikanischen Bundesstaat Oregon.
  • Seit 1991 mit dem Département Moselle (Saarl. Landkreistag)
  • Seit 2009 mit der Oblast Stara Zagora in Bulgarien

Naturpark Saar-Hunsrück:

  • Der überwiegende Teil der Fläche des Landkreises St. Wendel ist Bestandteil des Naturparks Saar-Hunsrück, der sich über weite Bereiche des nördlichen Saarlandes und des angrenzenden Rheinland-Pfalz erstreckt. Nähere Informationen finden Sie unter www.naturpark.org.
Bostalsee
Blick zum Schaumberg von Roschberg
Bohnental mit Scheuern-Lindscheid-Neipel
Ringwall mit Kahlenberg bei Otzenhausen
Kirschblüte bei Bubach im Ostertal
Hofgut Imsbach
Windkraftanlagen bei Freisen
Skulptur bei Baltersweiler
Talbrücke Oberkirchen